bedeckt München 11°

Griechenland:13 Jahre Haft für Extremisten

Die Führung der rechtsextremen griechischen Partei Goldene Morgenröte ist zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in Athen verkündete das Strafmaß, nachdem die Partei in dem fünf Jahre dauernden Prozess zuletzt als kriminelle Organisation eingestuft worden war, die mehrere Hassverbrechen begangen hat. Richterin Maria Lepenioti verlas die Urteile gegen Parteichef Nikos Michaloliakos und sieben Führungsmitglieder. Im Prozess gab es 68 Angeklagte, darunter 18 Ex-Abgeordnete der Partei. Die Goldene Morgenröte wurde in den 1980er Jahren als Neonazi-Gruppe gegründet und stieg zur drittgrößten Partei im Parlament auf, als Griechenland tief in der Finanzkrise steckte. 2019 scheiterte sie an der Drei-Prozent-Hürde.

© SZ vom 16.10.2020 / ap
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema