Glosse:Das Streiflicht

Auch Getränke haben Namen. Das ist oft ganz komisch, nicht jedoch, wenn ein mit Rum oder Amaretto versetzter Kakao "Lumumba" heißt.

(SZ) In C. A. Kortums "Jobsiade" hat sich der verbummelte Studiosus Hieronymus Jobs, der mit einem geistlichen Beruf liebäugelt, einem Examen zu stellen. Die erste Frage lautet, "quid sit episcopus", also was ein Bischof sei. Jobs beantwortet sie so: "Ein Bischof ist, wie ich denke, / ein sehr angenehmes Getränke / aus rotem Wein, Zucker und Pomeranzensaft / und wärmet und stärket mit großer Kraft." Über diese und alle weiteren Antworten "des Kandidaten Jobses" geschieht in der Prüfungskommission "allgemeines Schütteln des Kopfes", eine Reaktion, zu der sich jetzt auch die Historikerin Annalena Schmidt herausgefordert sah. Auch ihr geht es um ein Getränk, und zwar um einen mit Rum oder Amaretto versetzten Kakao, der allgemein "Lumumba" genannt wird. Schmidt dazu auf X: "Patrice Lumumba steht für die Unabhängigkeitsbewegung in Afrika! Er wurde erschossen! Und ihr benennt ,Kakao mit Schuss' nach ihm!"

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: