bedeckt München 17°

Glosse:Das Streiflicht

(SZ) Anders als Laien es vermuten könnten, ist der dentale Frikativ keine schmerzhafte Form der Parodontose, sondern die phonetische Beschreibung des englischen Lautes "th". Die korrekte Aussprache des englischen "th"-Lauts erfolgt nämlich dergestalt, dass die Zungenspitze an den unteren Rand der Schneidezähne rührt, um sich unmittelbar nach Ausstoßen eines phonetisch entweder durch das nach links ausgerichtete Pfeilzeichen (stimmhaft) oder durch die von einem Balken durchzogene Null (stimmlos) darstellbaren Tierlauts wieder in den Mund zurückzuziehen. Die korrekte Aussprache des "th" zeigt, dass der Sprechende entweder Muttersprachler ist oder jemand, der sich im anglofonen Sprachraum wie der Fisch im Wasser bewegt. Wasser ist ein gutes Stichwort, wenn es gilt, die helle Freude an diesem ungewöhnlichen Laut ein wenig zu trüben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ein Familienhaus *** Detached house PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY photocase_1601773
Immobilien
Was ist mein Haus wert?
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Zur SZ-Startseite