bedeckt München 17°
vgwortpixel

Gesundheitsreform in den USA:Obamacare erreicht wichtige Zielmarke

Es war ein schwacher Start, jetzt aber haben sich für die Gesundheitsreform des US-Präsidenten Obama mehr als sechs Millionen Menschen angemeldet. Allerdings hatte die Regierung mit mehr Interessenten gerechnet.

Nach langer Kritik am misslungenen Start seiner Gesundheitsreform hat US-Präsident Barack Obama mit "Obamacare" eine wichtige Zielmarke erreicht. Mehr als sechs Millionen Menschen hätten sich kurz vor Fristablauf für die neue Krankenversicherung angemeldet, teilte das Weiße Haus mit. Das sind zwar weniger als die ursprünglich sieben Millionen geschätzten Neuanmeldungen. Doch wurde damit wenige Tage vor dem Ende der Anmeldefrist am 31. März die von der Haushaltsabteilung des Kongresses gesetzte Zielvorgabe erreicht.

US-Blog "Was sollen wir mit Nord-Ikea machen?"
US-Blog
Obama-Auftritt in Comedy-Show

"Was sollen wir mit Nord-Ikea machen?"

Die Fragen sind herrlich unverschämt, die Antworten des US-Präsidenten schlagfertig. Barack Obama lässt sich in einer Comedy-Show von "Hangover"-Schauspieler Zach Galifianakis veralbern. Mit Erfolg: Das Video wird zum Klickbringer für Obamacare.   Von Pascal Paukner, San Francisco

Das Interesse an einer Krankenversicherung unter der Obamacare genannten Reform zog in den vergangenen Tagen offenbar noch einmal deutlich an. An einem Tag alleine seien 1,5 Millionen Zugriffe auf healthcare.gov verzeichnet worden, teilte das Weiße Haus mit. Anfangs hatten viele Nutzer das Onlineportal wegen technischer Mängel nur sehr eingeschränkt verwenden können. Bis Ende November konnte die Regierung die meisten Probleme zwar beheben, der Imageschaden für Obamas Prestigeprojekt war aber gewaltig. Der Präsident hatte öffentlich um Entschuldigung gebeten und Fehler eingeräumt.

Letzter Aufschub

Noch zu Beginn der Anmeldefrist im Oktober waren mehr als 40 Millionen Menschen in den USA ohne Krankenversicherung. "Obamacare" soll dies ändern. Das Gesetz sieht Strafzahlungen für alle vor, diesich zwar eine Versicherung leisten können, aber trotzdem nichtversichern lassen.

Über Onlinebörsen können unversicherte US-Bürger seit dem 1. Oktober 2013 die Policen privater Anbieter vergleichen und Anträge ausfüllen. Außerdem erfahren sie dort, ob sie Anspruch auf staatliche Hilfen haben. Als Frist für den Abschluss einer Krankenversicherung hatte Obamas Regierung den 31. März gesetzt, sonst droht eine Strafzahlung. Das Weiße Haus weichte diesen Termin aber vor einigen Tagen auf: Wer mit dem Ausfüllen des Antrags nun erst beginnt, bekommt noch einen letzten Aufschub bis Mitte April.