bedeckt München 21°

Gesundheitspolitik:Pflegerat kritisiert Reform

Der Deutsche Pflegerat hat die neue Pflegereform der Bundesregierung als Stückwerk kritisiert. Die Politik versuche, "einzelne Baustellen in Minischritten zu schließen", sagte der Präsident des Pflegerats, Franz Wagner, am Donnerstag in Berlin: "Die Reform ist zwar besser als nichts, aber viele Probleme bleiben." Mit einer Tarifbezahlung, der Entlastung von Pflegebedürftigen in Heimen, einheitlichen Personalschlüsseln und mehr Kompetenzen für Pflegekräfte seien zwar die richtigen Themen angesprochen. Doch fehle "die große Vision für eine Gesamtreform". Dazu gehöre unter anderem die Klärung der Finanzierung. Die Bundesregierung hatte die Pflegereform am Mittwoch auf den Weg gebracht. Pflegeeinrichtungen sollen ab September 2022 nur mit den Pflegekassen abrechnen können, wenn sie nach Tarifverträgen oder in ähnlicher Höhe bezahlen. Um Pflegebedürftige von steigenden Zuzahlungen zu entlasten, sollen sie Zuschläge bekommen.

© SZ vom 04.06.2021 / KNA
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB