Gespräch mit Berliner Schülern "Hier wissen viele, was Krieg ist"

Sie sind jung, wollen Rechtsanwalt werden oder Architekt. Sie rappen auf Deutsch und sprechen über das Land, das sie verlassen mussten und doch im Herzen tragen.

Interview von Verena Mayer und Denis Schnur

Während Deutschland darüber diskutiert, wie das Bildungssystem die Vielzahl junger Flüchtlinge bewältigen soll, machen manche Schulen bereits ihre Erfahrungen damit. Die Johanna-Eck-Schule in Berlin-Tempelhof etwa. Ein Viertel der Schüler ist gerade erst nach Deutschland gekommen. Wie gehen die Jugendlichen miteinander um? Was trennt, was verbindet sie? Linda Thronicker und Aykut Avci aus Deutschland sprechen mit Jamil Mohamad Amin und Bassel Abdul Rahman aus Syrien über ihren Alltag auf dem Pausenhof und die Allgegenwart von Krieg und Vertreibung.

SZ: Aykut und ...