Geschichte:Kalenderblatt 2023: 2. Dezember

Geschichte
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 2. Dezember 2023:

48. Kalenderwoche, 336. Tag des Jahres

Noch 29 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Schütze

Namenstag: Bibiana, Luzius

HISTORISCHE DATEN

2022 - Der Bundestag verabschiedet das sogenannte Chancen-Aufenthaltsrecht. Der Gesetzentwurf der Ampel-Koalition soll Ausländern, die schon mehrere Jahre ohne gesicherten Status im Land leben, eine Perspektive in Deutschland bieten.

2021 - Die Bundeswehr verabschiedet Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin mit einem Großen Zapfenstreich - der größten Ehrung der Streitkräfte für eine Zivilperson.

2013 - China bringt das unbemannte Raumschiff "Chang'e 3" auf den Weg zum Mond, wo es am 14. Dezember landet. Damit ist China nach den USA und der früheren Sowjetunion die dritte Nation, die eine Mondlandung unternommen hat.

1998 - Wirtschaftlich abhängige Mitarbeiter einer Firma gelten auch dann als Arbeitnehmer, wenn sie im Beschäftigungsvertrag als Selbstständige bezeichnet werden. Dies entscheidet der Bundesgerichtshof zur sogenannten Scheinselbstständigkeit.

1993 - Sondereinheiten der kolumbianischen Polizei erschießen den Chef des Medellin-Drogenkartells, Pablo Escobar, in seinem Versteck in Medellin.

1988 - Benazir Bhutto (35) wird als Ministerpräsidentin Pakistans vereidigt. Sie ist die erste Frau an der Spitze eines islamischen Staates und das bis dahin jüngste Regierungsoberhaupt Pakistans.

1893 - Das Kaufhaus GUM wird in Moskau eröffnet. Es gilt noch heute als größtes und schönstes Kaufhaus in Russland.

1848 - Mit erst 18 Jahren tritt Kaiser Franz Joseph I. in Österreich seine Herrschaft an, die bis zu seinem Tod fast 68 Jahre dauert.

1823 - Vor dem US-Kongress erläutert Präsident James Monroe die Prinzipien der amerikanischen Außenpolitik. Die Grundsätze werden als Monroe-Doktrin bekannt. Sie beschreibt die Neutralität und Politik des Nicht-Einmischens in europäische Angelegenheiten und verlangt im Gegenzug keine Einmischung der Europäer auf dem amerikanischen Kontinent.

GEBURTSTAGE

1973 - Jan Ullrich (50), deutscher Radrennfahrer, Tour-de-France-Gesamtsieger 1997, Olympiasieger im Straßenrennen in Sydney 2000, Sportler des Jahres 1997 und 2003

1973 - Monica Seles (50), amerikanische Tennisspielerin, neun Grand-Slam-Titel, insgesamt 178 Wochen an der Spitze Weltrangliste

1948 - Christine Westermann (75), deutsche Journalistin und Moderatorin ("Zimmer frei!")

1948 - T.C. Boyle (75), amerikanischer Schriftsteller ("Wassermusik", "World's End", "Dr. Sex")

1923 - Maria Callas, griechisch-amerikanische Opernsängerin, Sopran, gehört zu den bedeutendsten Sängerinnen des 20. Jahrhunderts, gest. 1977

TODESTAGE

2020 - Valéry Giscard d'Estaing, französischer Politiker, Staatspräsident 1974-1981, geb. 1926

2003 - Ignaz Kiechle, deutscher Politiker (CSU), Bundesminister für Landwirtschaft 1983-1993, geb. 1930

© dpa-infocom, dpa:231120-99-08917/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: