Georgiens Präsidentin:"Der einzig wirksame Schutz heißt Nato"

Georgiens Präsidentin: Salome Surabischwili, Präsidentin von Georgien, 2022 in Paris.

Salome Surabischwili, Präsidentin von Georgien, 2022 in Paris.

(Foto: Joel Saget/AFP)

Salome Surabischwili steht an der Spitze eines Landes, in dem Russland zwei Territorien besetzt hält. Ein Gespräch über ihre Erfahrung mit Wladimir Putin und darüber, warum die europäische Integration die größte Chance auf Wiedervereinigung in Georgien bietet.

Interview von Daniel Brössler und Stefan Kornelius

Die Präsidentin von Georgien führt einen einsamen Kampf: Die eigene Partei hat sich nach internen Machtkämpfen von ihr abgewandt und kritisiert ihren proeuropäischen, russlandkritischen Kurs. Im September wurde ein Amtsenthebungsverfahren gegen sie angestrengt, weil sie sich ohne Erlaubnis der Regierung auf eine Auslandsreise begeben habe. Das Verfahren scheiterte im Parlament. Nun war die Präsidentin wieder auf Reisen, in Deutschland.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeorgiens Ex-Präsident
:"Jeder weiß, dass Putin hinter mir her ist"

Er wollte sein Land reformieren und näher an die EU heranführen, inzwischen sitzt der frühere georgische Präsident Michail Saakaschwili in Haft - und fürchtet um sein Leben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: