Georg MilbradtDebakel in Dresden

Private Affären seines Vorgängers brachten ihn ins Amt, der Verdacht auf private Vorteilsnahme kostet es ihn nun wieder: Die verkorkste sächsische Karriere von Georg Milbradt in Bildern.

Der CDU-Politiker Georg Milbradt (hinten, 3.v.r.) hatte sich vor seiner politischen Karriere bereits als Finanzexperte an Hochschulen und in der Verwaltung einen Namen gemacht. Insofern galt seine Berufung ins sächsische Kabinett nach der Landtagswahl 1990 weithin als "Glücksgriff". Mit seinem Motto "Sparen und Finanzieren" und seinem strikten Konsolidierungskurs machte er sich zwar nicht nur Freunde, doch Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (vorne, 3.v.r.) ...

Foto: AP; im Bild: Das sächsische Kabinett von 1999

14. April 2008, 12:592008-04-14 12:59:00 ©