Geheimnisse der Kanzlerin – 3. Merkel verkaufte als Kind Blaubeeren

Doch Angela Merkel war schon damals gewieft. Und wusste ihr Taschengeld wieder aufzubessern. Als Kind hat sie Blaubeeren gesammelt und an die "Handelsgenossenschaft für Obst und Gemüse" verkauft, für vier Mark pro Kilo. Weil Blaubeeren in der DDR subventioniert wurden, verkaufte die Genossenschaft das Kilo für gerade mal zwei Mark weiter. "Einer hat verkauft, der zweite ist nach einer Stunde in den Laden und hat gefragt, ob es Blaubeeren gibt. Da hat er dann für zwei Mark das Kilo wieder kaufen können", sagte Merkel einmal der Bild am Sonntag.

Bild: AFP 20. August 2013, 23:012013-08-20 23:01:00 © Süddeutsche.de/gla/beitz/leja