bedeckt München 19°
vgwortpixel

Geheimagent Werner Mauss:Ein Leben, spannender als James Bond

Privatagent Werner Mauss bei ZDF-Sendung 'Eser und Gäste'

Privatagent Werner Mauss 1998 bei einem Fernsehauftritt.

(Foto: picture-alliance / dpa)

Er war der deutsche Undercover-Agent schlechthin. Was man über ihn weiß, weiß man selten von ihm selbst. Jetzt kommt Werner Mauss vor Gericht, weil er Steuern hinterzogen haben soll. Doch wie soll man die Wahrheit erfahren über einen Mann, der sich selbst zum Mysterium erklärt?

Es gibt Geschichten. Es gibt Geschichte. Und es gibt Weltgeschichte. Der Rücktritt von Papst Benedikt XVI. hat zweifellos Weltgeschichte geschrieben. Über 700 Jahre hinweg hatte es das in der katholischen Kirche nicht gegeben, dass ein Papst freiwillig sein Amt niederlegt. "Ich habe nicht mehr genug Kraft für das Amt", sagte der Papst am 11. Februar 2013, 17 Tage später verließ er den Heiligen Stuhl. Davon wird die Welt wahrscheinlich auch noch in weiteren 700 Jahren reden, wenn sie sich daran erinnert, wann der Heilige Vater zum Menschen wurde. Benedikt XVI., der Deutsche Joseph Ratzinger, hat allen Päpsten nach ihm die Freiheit eröffnet, selbst darüber zu bestimmen, wie lange sie sich den Job als oberster Kirchenmanager antun wollen. Dieser Papst hat den Päpsten die Würde des Alterns geschenkt.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corticoid-Behandlungen
Vorsicht Spritze
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns