bedeckt München 12°
vgwortpixel

Gefängnisse in Kalifornien:Wegen Überfüllung geschlossen

Kaliforniens Gefängnisse platzen aus allen Nähten. Ein US-Gericht hat nun angeordnet, dass über 40.000 Gefangene freigelassen werden müssen.

Ein US-Gericht hat die Freilassung von mehr als 40.000 Häftlingen aus kalifornischenGefängnissen angeordnet. Der Bundesstaat müsse binnen 45 Tagen einen Plan vorlegen, wie die Überbelegung der Anstalten reduziert werden könne, urteilte die dreiköpfige Jury.

Die Wachtürme des Staatsgefängnis von Corcoran in Kalifornien -

(Foto: Foto: AP)

Zum Schutz der Gesundheit der Häftlinge gaben die Richter als Obergrenze eine Belegung von 137,5 Prozent vor. Dies bedeute, dass die Zahl der Insassen in den 33 Gefängnissen um 40.591 reduziert werden müssten, erklärten sie.

Die Gefängnisbehörde kritisierte die Anordnung als gefährlichen Präzedenzfall und kündigte einen Einspruch dagegen an. Kalifornien habe seine Gefängnisse bereits renoviert und das medizinische Personal aufgestockt, um die Versorgung der Insassen zu verbessern, betonte Matthew Cate, der Chef der Behörde.

Der mit großen Finanznöten kämpfende Bundesstaat will zudem als Sparmaßnahme ohnehin bis zu 37.000 Gefangene entlassen, die gesundheitlich angeschlagen sind oder nur zu kurzen Haftstrafen verurteilt wurden.