19. Dezember 2011: Eigentlich ja gar kein Untergebener Merkels, gibt es für den mitten in einer Medien- und Kreditaffäre steckenden Bundespräsidenten Christian Wulff trotzdem deren Unterstützung. Es müsse alles für die Aufklärung getan werden, "ansonsten hat der Bundespräsident mein vollstes Vertrauen", so die Kanzlerin.

17. Februar 2012: 60 Tage wartet Wulff - so lange wie sonst kein anderer Politiker, dem Merkel ihr Vertrauen ausgesprochen hat, doch dann hält er dem öffentlichen Druck nicht mehr stand und tritt zurück

Bild: AFP 22. Mai 2013, 18:282013-05-22 18:28:12 © süddeutsche.de/josh