Gazastreifen:Tote bei israelischen Luftangriffen

Bei Luftangriffen der israelischen Armee auf den Gazastreifen ist nach palästinensischen Angaben ein Militärchef der Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad (PIJ) getötet worden. Taisir al-Dschabari sei bei dem Angriff gestorben, teilte die Organisation mit. Das israelische Militär bestätige den Tod des Kommandeurs. Demnach war Al-Dschabari verantwortlich für zahlreiche Raketenangriffe aus dem Gazastreifen und geplante Angriffe auf Zivilisten. Nach palästinensischen Angaben kamen bei dem Angriff mindestens acht Menschen ums Leben, auch ein fünfjähriges Kind. Mindestens 44 Menschen seien verletzt worden. Am Abend wurden mehrere Raketen auf Israel abgefeuert. Medienberichten zufolge wurden sie aber abgefangen oder landeten auf offenem Gelände.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema