USA und Israel:Gantz reist nach Washington und blamiert Netanjahu

USA und Israel: Benny Gantz gehört dem israelischen Kriegskabinett an, in Washington wurde er von hochrangigen Politikern empfangen.

Benny Gantz gehört dem israelischen Kriegskabinett an, in Washington wurde er von hochrangigen Politikern empfangen.

(Foto: J. Scott Applewhite/DPA)

Statt Israels Regierungschef wird sein Minister Benny Gantz im Weißen Haus von Kamala Harris empfangen. Das löst diplomatische Querelen aus - und wirft ein Schlaglicht auf die Rivalität der beiden israelischen Politiker.

Von Tomas Avenarius und Peter Burghardt, Washington / Tel Aviv

Joe Biden war verreist, als Benny Gantz am Montag ins Weiße Haus kam. Es wäre sonst alles noch komplizierter geworden. Der US-Präsident kehrt erst am Dienstag aus dem Wochenendquartier Camp David zurück, wo seine Rede zur Lage der Nation am Donnerstag im Kongress vorbereitet wurde. Es wird bei der "State of the Union" vermutlich auch um den Nahen Osten gehen, dem Vernehmen nach hatte Biden ein Buch über ungelöste Konflikte im Gepäck. Und man darf davon ausgehen, dass er ganz dezent Abstand halten wollte zu seinem Amtssitz, in dem seine Vizepräsidentin Kamala Harris den Gast aus Israel empfing.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGaza-Krieg
:Angriff auf die Zukunft

Kaputte Schulen, plattgewalzte Olivenhaine, zerbombte Moscheen, Salzwasser in den Brunnen und ein Großteil der Wohngebäude in Ruinen - werden die Menschen im Gazastreifen nach dem Krieg dort überhaupt noch leben können?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: