bedeckt München 24°

G-7-Gipfel:"Soll man jetzt so tun, als würde man sich amüsieren?"

Entspannte Queen: Königin Elizabeth im Gespräch mit Jill und Joe Biden, Premier Boris Johnson und anderen Gipfelgästen.

(Foto: Jack Hill/AFP)

Trump ist weg, Biden ist da: Beim G-7-Gipfel in Cornwall war die Stimmung so gelöst wie schon lange nicht mehr. Nur der Brexit überschattete das Treffen am Strand von Carbis Bay.

Von Alexander Mühlauer, Carbis Bay

Es gibt Menschen, die ihre Morgenrituale pflegen, egal, wo sie sind. Boris Johnson ist da keine Ausnahme. Auch beim G-7-Gipfel in Cornwall verzichtete der britische Premierminister nicht auf sein Frühsport-Programm, er baute es sogar aus: Nach der üblichen Joggingrunde stürzte er sich in den kalten Ozean. Der Premier war nicht allein, auch Justin Trudeau wurde im Atlantik gesichtet. Wie Johnson läuft der kanadische Regierungschef zumeist gleich nach dem Aufstehen - allerdings um einiges schneller als der Brite.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familie Johnny.Waseela ist mit einem Herzfehler auf die Welt gekommen.
Krank im Flüchtlingsheim
Schlag weiter, halbes Herz
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Bundestagswahl
Wer von den Plänen der Parteien finanziell profitiert - und wer nicht
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Scarlett Johansson
Das Urteil könnte für Hollywood wegweisend sein
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB