G-20-Gipfel:Merkel, Scholz und die G 20

Lesezeit: 3 min

Bundesfinanzminister Olaf Scholz, SPD, reist zum G20 Treffen der Finanzminister und der Notenbankgouverneure sowie zum

Bundesfinanzminister Olaf Scholz ist am Freitag zum G-20-Gipfel in Rom gereist, wo er zunächst Bürgermeister Roberto Gualtieri trifft.

(Foto: Thomas Imo/Imago)

Die scheidende Kanzlerin bringt ihren voraussichtlichen Nachfolger mit nach Rom: Olaf Scholz. Das ist nicht nur aus deutscher Perspektive ungewöhnlich - und ein klares Signal von Merkel.

Von Cerstin Gammelin, Rom

Die Ankunft in Rom ist schlicht. Irgendwo hinten auf dem Flugfeld, wo in Sichtweite eine Ryanair-Maschine parkt, landet der Regierungsflieger mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz an Bord. Es dauert, bis die Ausstiege an die Türen geschoben sind. Kein roter Teppich für den SPD-Kanzlerkandidaten, der hier auf dem G-20-Gipfeltreffen zu den aufmerksam beobachteten Teilnehmern zählt - als voraussichtlich nächster Kanzler. Scholz steigt einfach aus und braust davon.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Expats Gesellschaft
Leben im Ausland
Für die Liebe ein Leben zurücklassen
Planetare Grenzen
Wann ist Weltuntergang?
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Timothy Snyder
"Postkoloniale Staaten gewinnen immer"
Deniz Yücel im SZ-Interview
"Der PEN wird dominiert von einem Haufen Spießern und Knallchargen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB