G20 Handelsstreit wird noch schärfer

Die Vereinigten Staaten fordern von Europa neue Vorschläge für Export und Import. Frankreich mahnt, der Welthandel dürfe nicht nach "Gesetzen des Dschungels" betrieben werden.

Von Cerstin Gammelin, Buenos Aires

Der Handelsstreit zwischen der Europäischen Union und den USA hat sich beim Treffen der Finanzminister der G-20-Staaten in Buenos Aires weiter verschärft. Der amerikanische Finanzminister, Steven Mnuchin, forderte die Europäer am Samstag auf, mit einem Angebot zu den für Mittwoch geplanten Handelsgesprächen in Washington zu reisen. "Wir freuen uns auf Fortschritte mit den Europäern und auf einen Vorschlag von Kommissionschef Juncker", sagte Mnuchin. Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire wies die Forderung umgehend zurück. "Es wird keinen formalen Vorschlag geben, bevor ...