G-8-GipfelDer Protest hat viele Gesichter

Neun Frauen und Männer erklären, warum sie gegen den G-8-Gipfel in Heiligendamm demonstrieren. Eine Bildstrecke von Arne Boecker

Am heutigen Samstag soll der Protest gegen den G-8-Gipfel , der kommenden Mittwoch im mecklenburgischen Heiligendamm beginnt, richtig in Schwung kommen. Die Veranstalter einer Großdemonstration rechnen damit, dass bis zu 100.000 Menschen in der Rostocker Innenstadt zusammenströmen. Die SZ hat neun Frauen und Männer über die Gründe ihres Protests befragt.

Jens Günther, 61, aus Ulsnis: ,"Ich bin Kapitän der Beluga II, des Greenpeace-Schiffs. Wir liegen bis zum Ende des Gipfels im Rostocker Stadthafen. Was mich am meisten aufregt: wieviel Geld diese G-8-Show verschlingt! Mit 100 Millionen Euro könnte man nun wirklich eine Menge guter Dinge für die Umwelt tun."

Foto: Bianca Schüler

1. Juni 2007, 17:522007-06-01 17:52:00 ©