G-20-Gipfel in Hamburg:Sperrbezirk

G20 / Schwarze Liste Journalisten

Einlasskontrolle für Journalisten zum G-20-Gipfel in Hamburg.

(Foto: ARD-Hauptstadtstudio/NDR)

32 akkreditieren Journalisten wurde der Zugang verwehrt - weil sie ein "Sicherheitsrisiko" seien. Die Frage ist nur: Für wen? Merkels Sprecher Seibert hat die Entscheidung wohl mitgetragen.

Von Cerstin Gammelin und Ronen Steinke

Weit oben über Hamburg tönt der Hubschrauber, und der Polizist vor dem Medienzentrum sagt: "Zeigen Sie mal." Er deutet auf den Akkreditierungsausweis einer Journalistin, hält eine Liste in der Hand, man kann ihm über die Schulter schauen und sehen, dass es zwei Seiten sind, maschinengeschrieben mit handschriftlichen Vermerken. Der Uniformierte sucht nach dem Namen der Journalistin, winkt sie durch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Die besten Tipps für Gesundheit und Sicherheit im Homeoffice
Psychologie
Wie konzentriertes Arbeiten gelingt
Shot of an attractive young woman doing yoga alone on the beach at sunset; Richtig atmen
Gesundheit
"Wir sind eine Spezies, die verlernt hat, richtig zu atmen"
Wir sind Papst
Journalismus
Als die "Bild"-Zeitung den Anstand verlor
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
Geldanlage: Tipps für die Altersvorsorge von Frauen
Geldanlage
Richtig vorsorgen in jedem Alter
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB