G-20-GipfelEin neuer Tag der Kontraste in Hamburg

Parallel zu den Verhandlungen der Regierungschefs versucht die Stadt, sich von einer Nacht der Gewalt zu erholen - und erlebt neue Demonstrationen. Die Bilder.

Während der Polizei im Schanzenviertel (Bild) nur noch die Bestandsaufnahme der Zerstörung bleibt, verbarrikadiert sich die Mehrheit der Geschäfte in der Innenstadt am Samstag und verzichtet darauf, für Kunden zu öffnen.

Im Zentrum, ist es zwar bislang zu keinen Ausschreitungen gekommen. Aber durch die Bilder der Nacht seien viele Angestellte verunsichert - und man rechne kaum damit, dass sich Bürger zum Shoppen ins Zentrum aufmachen würden, so die Hamburger City-Managerin Brigitte Engler.

Bild: dpa 8. Juli 2017, 14:452017-07-08 14:45:44 © SZ.de/dpa/AFP/ihe/feko