bedeckt München 25°

Führung des Politbüros der KP:Chinas freundliche Hardliner

Wirtschaftlich liberal, gesellschaftlich äußerst konservativ: Chinas Präsident Xi Jinping bestimmt zusammen mit sechs von ihm ausgesuchten Männern in den kommenden Jahren den Kurs des Landes. Große Reformen dürfen die Chinesen wohl nicht erwarten.

im Überblick.

1 / 8

New CPC Leaders Meet Press

Quelle: Getty Images

Wirtschaftlich liberal, gesellschaftlich äußerst konservativ: Chinas Präsident Xi Jinping bestimmt zusammen mit sechs von ihm ausgesuchten Männern in den kommenden Jahren den Kurs des Landes. Große Reformen dürfen die Chinesen wohl nicht erwarten.

Der Ständige Ausschuss des Politbüros der KP gilt als Chinas Zentrum der Macht. Neben Parteichef Xi Jinping gehören ihm sechs Männer an, die offiziell im Konsens über die Zukunft des Landes entscheiden. Wofür stehen die Mitglieder, die die Geschicke der Wirtschaftsmacht lenken? Ein Überblick.

2 / 8

Führung des Politbüros der KP:Xi Jinping

-

Quelle: AFP

Xi Jinping

Der neue Parteichef übernahm im März auch das Präsidentenamt von Hu Jintao. Der 60-Jährige gilt als Pragmatiker, der jenseits einer gewissen Marktfreundlichkeit als Vize-Bürgermeister der Hafenstadt Xiamen, Gouverneur der Provinzen Fujian und Zhejiang oder als kurzzeitiger Parteichef in Shanghai kaum durch große Ideen auf sich aufmerksam machte. Sein Vater war ebenfalls ein hoher Funktionär, fiel bei Mao in Ungnade und wurde später rehabilitiert. In welche Richtung Xi Jinping das Land lenken wird, ist auch von den sechs anderen Mitgliedern des Ständigen Ausschusses des Politbüros abhängig.

3 / 8

Führung des Politbüros der KP:Li Keqiang

File photo of China's Vice Premier Li Keqiang in Brussels

Quelle: REUTERS

Li Keqiang

Er löste im März Wen Jiabao als Ministerpräsident ab. Sein Aufstieg verlief über die Jugendorganisationen der KP, 1999 wurde er in Henan mit 43 Jahren zum jüngsten Gouverneur in China. In seine Amtszeit fällt die versuchte Vertuschung eines gigantischen Aids-Skandals, bei dem sich Zehntausende Blutspender infiziert hatten. Der Politiker gilt als Schützling des ehemaligen Präsidenten Hu Jintao und damit als gemäßigt liberal. Viel Rückhalt in der Partei hat er aber nicht.

4 / 8

Führung des Politbüros der KP:Zhang Dejiang

-

Quelle: AFP

Zhang Dejiang

In Chongqing übernahm er den Parteichef-Posten des entmachteten Spitzenpolitikers Bo Xilai, um für Ruhe zu sorgen. Nun steht der 66-Jährige als Vorsitzender des Nationalen Volkskongresses im Zentrum der Macht - ein Sieg für das Lager der Ultrakonservativen. Schon seit 2002 ist Zhang Mitglied des Politbüros, er gilt weder ökonomisch noch in Fragen der freien Meinungsäußerung als progressiv. An der koreanischen Grenze aufgewachsen, gilt er als Kenner Nordkoreas, wo er auch eine Zeitlang studiert hat.

5 / 8

Führung des Politbüros der KP:Yu Zhengsheng

-

Quelle: AFP

Yu Zhengsheng

Der Parteivorsitzende von Shanghai ist wie viele Topkader ein "Prinzling", also Spross einer einflussreichen Familie. Sein Vater Huang Jing war Bürgermeister von Tianjin und außerdem in erster Ehe mit Jiang Qing, der späteren Frau von Mao Zedong, verheiratet; sein Schwiegervater war in hoher Position bei der Armee. Yu Zhengsheng gilt eher als Vertreter der alten Garde der Partei, zu seinen Mentoren gehört aber auch der Reformer Deng Xiaoping. Der 68-Jährige könnte sich um die Minderheitenpolitik im Land kümmern, heißt es. Er selber gehört aber - wie alle Mitglieder des Ständigen Ausschusses - der Mehrheit der Han-Chinesen an.

6 / 8

Führung des Politbüros der KP:Liu Yunshan

-

Quelle: AFP

Liu Yunshan

Mit dem heute 66-Jährigen rückte der oberste Meinungswächter in den Ständigen Ausschuss auf, um dort als Leiter des Sekretariats des Zentralkomitees die ideologischen Leitlinien des Landes zu bestimmen. Dies deutet nicht auf eine Lockerung der chinesischen Zensur hin. Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich der einstige Lehrer in der Partei um Propaganda und Medienkontrolle, seit einigen Jahren als Minister und Politbüro-Mitglied. Sein Sohn ist der Chef des Investmentarms der staatlichen Bank Citic und gilt als äußerst mächtig.

7 / 8

Führung des Politbüros der KP:Wang Qishan

-

Quelle: AFP

Wang Qishan

Chinas Chefökonom war schon als künftiger Premier im Gespräch. Sein Spitzname "Chef der Feuerwehr" zeigt, dass er als erfahrener Krisenmanager gilt. Auch er ist ein Prinzling, sein Stiefvater Yao Yilin war einst ebenfalls Mitglied des Politbüros. Er gilt als Freund eines liberalen Finanzwesens, muss sich nun aber als Disziplin-Beauftragter darum kümmern, die Korruption zu bekämpfen.

8 / 8

Führung des Politbüros der KP:Zhang Gaoli

The Third Plenary Session Of The National People's Congress (NPC)

Quelle: Getty Images

Zhang Gaoli

Der Parteisekretär der 13-Millionen-Einwohner-Stadt Tianjin arbeitete lange in der Ölindustrie, später machte er sich als hoher Funktionär in wirtschaftsstarken Provinzen wie Guangdong, Shandong oder der Stadt Shenzhen einen Namen. Nach seiner Arbeit in Sonderwirtschaftszonen soll er nun als Wirtschaftsminister die ökonomischen Reformen im Land auf den Weg bringen. Er gilt als klassischer Parteifunktionär - blass und ohne Ideen.

© Süddeutsche.de/joku/josc/beitz/rus

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite