Europäische Union:Führerscheinentzug soll bald europaweit gelten

Europäische Union: Mit der Fahrt zurück über den Brenner enden bislang für viele die Sorgen. Ein Fahrverbot gilt nämlich nur in dem EU-Land, in dem es ausgesprochen wurde.

Mit der Fahrt zurück über den Brenner enden bislang für viele die Sorgen. Ein Fahrverbot gilt nämlich nur in dem EU-Land, in dem es ausgesprochen wurde.

(Foto: Zeitungsfoto.at/DPA)

Wer ein Fahrverbot im europäischen Ausland kassiert, kann in seinem Heimatland bislang einfach weiterfahren. Das EU-Parlament will das ändern - und auch andere Regeln für Autofahrer verschärfen.

Von Jan Diesteldorf, Brüssel, und Vivien Timmler, Berlin

Die Fahrt über den Brenner ist eine Fahrt in die Freiheit. Das gilt nicht nur für den Weg gen Süden, sondern für so manchen Urlauber auch für die Rückreise in die Heimat. Wer im Italien-Urlaub nämlich mit Alkohol am Steuer erwischt wird, dessen Führerschein ist zwar erst einmal weg. Ist die Grenze nach Österreich wieder überquert, hat das aber kaum Folgen: Einige Bußgelder werden zwar grenzüberschreitend fällig, ein Fahrverbot aber gilt bislang nur in dem EU-Land, in dem es ausgesprochen wurde - nicht im Heimatland.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFührerschein
:Tempolimits für Fahranfänger?

Damit es weniger Verkehrstote gibt, ringt die EU um neue Regeln für den Führerschein. Eine Grüne macht Vorschläge - nun ist die Empörung mal wieder groß.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: