Generaldebatte:Friedrich Merz, der Chefmotivator des Kanzlers

Lesezeit: 4 min

Generaldebatte: "Es braucht schon was, damit Olaf Scholz Emotionen zeigt": Der Bundeskanzler (rechts) begrüßt Oppositionsführer Friedrich Merz im Bundestag.

"Es braucht schon was, damit Olaf Scholz Emotionen zeigt": Der Bundeskanzler (rechts) begrüßt Oppositionsführer Friedrich Merz im Bundestag.

(Foto: Markus Schreiber/AP)

Unentschlossen, verblendet und inkompetent - CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz macht Olaf Scholz starke Vorwürfe. Der hingegen tut das als blanken Unsinn ab - und macht einen vielsagenden Vergleich.

Von Nicolas Richter

Friedrich Merz geht geboostert in die Generaldebatte. Am Vorabend hat der CDU-Chef noch eine Buchvorstellung besucht, eine Biografie über ihn mit dem kraftstrotzenden Titel "Der Unbeugsame". Die Co-Autorin sagte, so heiße auch ein Film mit Robert Redford. Obendrauf gab es sogar Lob von einem Sozialdemokraten: Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel erklärte, Merz habe den Kanzler im Bundestag mal so gereizt, dass der - ohne Manuskript und sichtlich erregt - richtig aus sich herausgegangen sei. "Es braucht schon was, damit Olaf Scholz Emotionen zeigt", sagte Gabriel. Ein wortgewaltiger Oppositionschef mache die Regierung eben besser.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Zur SZ-Startseite