Fremdenhass in Sachsen:Routine

Clausnitz Mob Flüchtlinge in Deutschland jetzt

Clausnitz Mob Flüchtlinge in Deutschland jetzt Clausnitz Mob Flüchtlinge in Deutschland jetzt

(Foto: Screenshot)

Es tobt der Mob gegen Flüchtlinge - und wieder können hinterher alle alles erklären. Über ein furchtbares Wochenende in Sachsen und die deutsche Gegenwartsbewältigung.

Von Cornelius Pollmer

Man wird wohl noch schlafen dürfen. Der Samstag war lang, der Wind im Erzgebirge eisig, also ab ins Bett, ein paar Stunden Ruhe. Wecker, Handy: "Schaulustige bejubeln Brand in Flüchtlingsheim". Der Hass ist über Nacht einfach weitergezogen, von Mittel- nach Ostsachsen, von Clausnitz nach Bautzen. Der Hass ist weitergezogen auf seiner Tour durch Sachsen, wo er nach jeweils spontanem Spielplan ein immer ähnliches Stück aufführt, an dessen Ende alles vergiftet ist, von Zorn und Entsetzen, von Enttäuschung und Sprachlosigkeit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nach dem Ende der Sondierungsgespräche · Grüne
Ampelkoalition
Flügelkampf bei den Grünen
Vintage couple hugs and laughing; alles liebe
Hormone
"Die Liebe ist eine Naturgewalt, der wir uns nicht entgegenstellen können"
Das eigene Leben
Corona-Pandemie
"Für einen Patienten, der sich weigert, würde ich nicht kämpfen"
Young Woman in Bed with Insomnia; Besser schlafen
Besser schlafen
"Es entsteht ein Negativstrudel"
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB