CDU-Parteitag:Es ist doch nur die Gleichstellung

Lesezeit: 5 min

CDU-Parteitag: Er ist CDU-Vorsitzender, aber alles andere als ein Alleinherrscher: Friedrich Merz kann die Frauenquote nur knapp durchsetzen und braucht dafür prominente Mitstreiter.

Er ist CDU-Vorsitzender, aber alles andere als ein Alleinherrscher: Friedrich Merz kann die Frauenquote nur knapp durchsetzen und braucht dafür prominente Mitstreiter.

(Foto: Ronny Hartmann/AFP)

Frauenquote, heftige Attacken gegen die Regierung und ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr - der Parteitag der Christdemokraten hat manches zu bieten. Vorschläge zur Lösung der akuten Krise aber bleiben Mangelware.

Von Boris Herrmann und Christoph Koopmann, Hannover

Ganz zum Schluss geht es tatsächlich um Inhalte. Ganz offensichtlich will die CDU doch noch versuchen, von der Messe Hannover aus ein Signal zu schicken an die Wählerinnen und Wähler, die man ja wieder für sich gewinnen will: Die Delegierten des Bundesparteitags stimmen für ein "Gesellschaftsjahr" für alle jungen Menschen in Deutschland - und zwar ein verpflichtendes.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Zur SZ-Startseite