François FillonTiefer Fall eines konservativen Hoffnungsträgers

François Fillon galt als Favorit für das Präsidentenamt in Frankreich, nun steht er vor dem politischen Aus. Obwohl gegen ihn ermittelt wird, gibt der Konservative nicht auf.

Von Elisabeth Gamperl

So schnell hat sich wohl noch kein französischer Präsidentschaftskandidat entzaubert. Der Republikaner François Fillon, 62 Jahre, galt als Favorit, nun wird er es wahrscheinlich nicht mal mehr in die Stichwahl schaffen. Der praktizierende Katholik versprach moralische Integrität, doch seine Glaubwürdigkeit hat gelitten, seit ein Skandal um die fragwürdige Beschäftigung von Familienmitgliederin ihn eingeholt hat.

Bild: AFP 2. März 2017, 18:512017-03-02 18:51:48 © SZ.de/dpa/rtr/afp/lalse