bedeckt München 12°
vgwortpixel

Frankreich:Terrorverdacht in Dieuze

Ein Gendarm hat im ostfranzösischen Dieuze einen 19-Jährigen niedergeschossen, der ihn mit einem Messer bedroht hatte, das teilte die Staatsanwaltschaft von Metz mit. Der Vorfall habe sich in der Gendarmerie ereignet, berichteten Medien unter Berufung auf die Behörden. Die Ermittler schließen einen Terror-Hintergrund nicht aus und sind mit der Pariser Anti-Terror-Behörde in Kontakt. Der Angreifer liege mit Schussverletzungen im Krankenhaus, der Gendarm habe Schnitte an der Hand erlitten. Staatsanwalt Christian Mercuri erklärte, zuvor habe jemand telefonisch im Namen der Terrormiliz IS ein Massaker in Dieuze angedroht. Der Angreifer soll kürzlich in die Armee eingetreten sein, meldeten die Dernières Nouvelles d'Alsace unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

© SZ vom 04.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite