Frankreich:Er war einst gehasst und wird nun gewürdigt wie keiner

Frankreich: Der frühere französische Justizminister Robert Badinter in einer Aufnahme aus dem April 2018.

Der frühere französische Justizminister Robert Badinter in einer Aufnahme aus dem April 2018.

(Foto: Joel Saget/AFP)

Die Franzosen ehren Robert Badinter, der im Alter von 95 Jahren gestorben ist, als Jahrhundertfigur, als perfekte Verkörperung hehrer Ideale. Er war nur Justizminister, aber was für einer.

Von Oliver Meiler, Paris

Woran erkennt man eine stilprägende Jahrhundertfigur? Frankreich verabschiedet sich von Robert Badinter, und es ist, als verabschiede es sich auch von einer Epoche, von einer gewissen Eleganz der Charakterstärke. Von einer Zeit, da die Prinzipien der Politiker noch nicht im Wind ständig oszillierender Umfragen flatterten. Badinter war in seiner Laufbahn zwar nur Justizminister der Republik. Aber was für einer. Er starb am Freitag in Paris, mit 95 Jahren.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFrankreich
:Klon des Präsidenten

Der erst 34 Jahre alte Gabriel Attal wird Frankreichs neuer Premierminister. Seit jeher zählt er zur engsten Garde um den Mann im Élysée. Kann es sein, dass Macron seinen Nachfolger aufbaut?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: