Frankreich:Macron-Vertrauter Castaner wird neuer Innenminister

Frankreich: Christophe Castaner wird Frankreichs neuer Innenminister.

Christophe Castaner wird Frankreichs neuer Innenminister.

(Foto: AFP)
  • Nach dem Rücktritt von Innenminister Collomb hat Frankreichs Präsident Macron sein Kabinett umgebildet. Sein Nachfolger wird Macrons Vertrauter und Regierungspartei-Chef Castaner.
  • Diese Entscheidung ist mit Spannung erwartet worden, weil das Innenministerium auch wegen der anhaltend hohen Terrorbedrohung ein Schlüsselressort ist.
  • Neuer Minister für Kultur wird Franck Riester, neuer Agrarminister Didier Guillaume und neue Ministerin für den territorialen Zusammenhalt wird Jacqueline Gourault.

Rund zwei Wochen nach dem Rücktritt von Innenminister Gérard Collomb hat Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron das Kabinett umgebildet. Nachfolger Collombs werde der Macron-Vertraute und bisherige Staatssekretär für die Beziehungen mit dem Parlament, Christophe Castaner (52), teilte der Élyséepalast mit. Macron und Premierminister Édouard Philippe hatten sich mit der Umbildung Zeit genommen und waren dafür von der Opposition kritisiert worden.

Auch in anderen Ressorts gibt es Veränderungen. Neuer Minister für Kultur wird Franck Riester, neuer Agrarminister Didier Guillaume und neue Ministerin für den territorialen Zusammenhalt wird Jacqueline Gourault.

Innenminister Gérard Collomb ist Anfang Oktober zurückgetreten. Collomb stand in der Kritik, seitdem er Mitte September angekündigt hatte, im kommenden Jahr aus der Regierung ausscheiden zu wollen. Er will dann 2020 bei der Kommunalwahl in Lyon antreten, wo er lange Bürgermeister war. Oppositionspolitiker sahen es als problematisch an, dass der Chef des wichtigen Innenministeriums gewissermaßen auf dem Absprung war.

Der designierte Nachfolger Castaner gehört zum engeren Kreis um Macron und leitet die Präsidentenpartei La République en Marche (LREM). Das Amt des Innenministers ist in Frankreich auch wegen der anhaltend hohen Terrorbedrohung ein Schlüsselposten.

Zur SZ-Startseite

Frankreich
:Macron akzeptiert Rücktritt von Innenminister nun doch

Frankreichs Staatschef hat den Rücktritt seines Innenministers nun doch angenommen. Collomb will 2020 bei der Kommunalwahl in Lyon antreten, wo er lange Bürgermeister war.

Lesen Sie mehr zum Thema