bedeckt München 13°
vgwortpixel

Frankreich:Macron im Theater gestört

Dutzende Demonstranten haben einen Theaterbesuch von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gestört. Sie versuchten am Freitagabend, in das Théâtre des Bouffes du Nord einzudringen. Der Élyséepalast bestätigte, dass Macron und seine Frau Brigitte sich dort eine Vorstellung ansahen. Macron musste den Theatersaal für kurze Zeit verlassen, konnte die Vorstellung dann aber zu Ende verfolgen. Bei den Protesten der "Gelbwesten" in Paris gab es am Wochenende Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten. Mehr als 30 Menschen wurden festgenommen. Der Protest richtete sich zuletzt gegen Macrons geplante Rentenreform. Nach den wochenlangen Dauerstreiks wird jedoch erwartet, dass sich die Situation im Pariser Nahverkehr zum Wochenbeginn deutlich verbessert.

© SZ vom 20.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite