Frankreich:Kritik an Macrons Treffen in Dschidda

Das Treffen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mit dem saudischen Kronprinzen hat Kritik ausgelöst, es habe Mohammed bin Salman wieder salonfähig gemacht. Macron wurde bei seiner Saudi-Arabien-Reise in Dschidda herzlich von diesem empfangen. Macron ist der erste westliche Staats- oder Regierungschef, der die Monarchie bereist seit dem Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi 2018, als dessen Auftraggeber der Kronprinz gilt. Macron versicherte nach dem Treffen, kritische Themen ohne Tabu offen angesprochen zu haben, auch die Frage der Menschenrechte. Der Austausch sei "direkt und hoffentlich wirkungsvoll" gewesen. Die nächsten Monate würden zeigen, ob es bei dem Thema vorangehe.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB