bedeckt München 15°

Heinz-Christian Strache:Ibiza? War da was?

Heinz-Christian Strache

Heinz-Christian Straches Lieblingsthema ist Heinz-Christian Strache - und wie er in die Falle gelockt wurde.

(Foto: Helmut Fohringer/dpa)

In der FPÖ glauben viele, jeder sei ersetzbar. Heinz-Christian Strache glaubt das nicht. Wie der über die Ibiza-Affäre gestürzte Politiker seine Partei zum Verzweifeln bringt.

Pasching ist nicht Ibiza, auch wenn da ein paar Palmen neben der Bühne stehen. Im oberösterreichischen Pasching hängen die Wolken tief über nassgrauem Asphalt, und kein Meer ist in Sicht. Hier hört man nicht die Vengaboys, sondern "Immer wieder Österreich" von der John Otti Band, der Hauskapelle der FPÖ. Doch die Stimmung im Paschinger Einkaufszentrum "PlusCity" ist prächtig und morgens um zehn schon bierzelttauglich beim "Großen Wahlkampfauftakt" der FPÖ am vergangenen Wochenende. Die Anhänger der Freiheitlichen schwenken die rot-weiß-roten Fähnchen, und die Funktionäre verbreiten Zuversicht. Ibiza ist weit weg, so weit weg von hier.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gleichberechtigung im Job
"Männer zu kopieren, halte ich nicht für gut"
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
China
Reise in die rote Vergangenheit
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten