Dominiert wird die Liste von Konzern- und Bankchefinnen, die weniger als die Kanzlerin in der Öffentlichkeit stehen. Auf Platz zwei folgt, wie im vergangenen Jahr, die in Deutschland wenig bekannte Chefin des staatlichen Einlagenfonds der US-Banken, Sheila Bair. Angesichts der Finanzkrise musste sie in diesem Jahr bereits über die Schließung von 77 US-Banken wachen.

Foto: AP

20. August 2009, 08:492009-08-20 08:49:00 © sueddeutsche.de