Flüchtlingspolitik Ideen gegen die "Asylanarchie"

Wenn Flüchtlinge vom Erstaufnahmeland in ein bestimmtes Land weiterziehen wollen, soll man sie nicht hindern, schlagen die Experten vor.

(Foto: Sebastian Kahnert/dpa)

Experten plädieren für eine neue Flüchtlingspolitik in Europa - und loben den EU-Türkei-Deal.

Von Bernd Kastner

Hoffnungsvoll fällt die politische Inventur aus, trotz allem, was in den vergangenen Jahren schiefgelaufen ist: Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration, kurz SVR, hat in Berlin sein Jahresgutachten vorgelegt. Es bilanziert die Flüchtlings- und Integrationspolitik in Deutschland und Europa, und zeigt auf, wie es besser laufen könnte. "Für einen Neustart in der EU-Flüchtlingspolitik brauchen wir mehr Europa und ein anderes Europa zugleich", sagte SVR-Chef Thomas Bauer.

Arbeitsteilung in Europa

Um dieses "andere Europa" zu realisieren, wollen die Wissenschaftler ein großes ...