bedeckt München 26°

Flüchtlingskontrolle in Berlin:Nach dem Lageso

dpa-Story: Flüchtlingskinder

Die Flüchtlingskinder Rodi Hasan und seine Schwester Zeinab kamen 2015 nach Berlin.

(Foto: dpa)

Früher war das "Lageso" Sinnbild für Chaos. Das neue Ankunftszentrum für Flüchtlinge in Berlin will Täuschungen auffliegen lassen. Aber mit welchen Methoden? Ein Besuch.

Ein flacher, schwarzer Koffer liegt auf dem Tisch, darin stecken unzählige Adapter. Jeder kann ein Schlüssel sein, um Wege nach Deutschland nachzuzeichnen. Einige Adapter sind handelsüblich, andere Preziosen aus Fernost. Ohne sie wäre der Techniker vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) aufgeschmissen. Er findet den passenden Stecker und verbindet das Telefon mit dem Computer. "Das Ergebnis sieht so aus", sagt er und zeigt eine Europa-Karte. Orte in der Türkei, Griechenland und weiter gen Norden zeichnen eine Reiseroute nach.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Wirecard
Schillernd wie ein Pfau
Teaser image
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Teaser image
Coronavirus in den USA
Masken? Was für Schwächlinge
Teaser image
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Teaser image
Patientengespräche
"Ich bin für Sie da"
Zur SZ-Startseite