bedeckt München 18°
vgwortpixel

Flüchtlinge:"Sea-Watch 3" wieder frei

Rom - Das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch ist in Italien wieder frei. Die Organisation twitterte am Samstag, dass die Sea-Watch 3 "nicht länger konfisziert ist und in den Einsatz zurückkehren kann". Das Schiff hatte Mitte Mai vor der Küste Libyens 65 Migranten gerettet. Italiens rechtspopulistischer Innenminister Matteo Salvini warf dem Kapitän das illegale Einschleusen von Menschen vor und ließ die Sea-Watch 3 im Hafen von Licata auf Sizilien festsetzen. Die Hilfsorganisation teilte nun mit, das Schiff sei frei, weil "festgestellt wurde, dass wir uns an alle Gesetze gehalten haben".

Seit dem Amtsantritt der populistischen Regierung vor einem Jahr werden häufig Seenotretter blockiert und deren Schiffe beschlagnahmt.