bedeckt München
vgwortpixel

Integration:Wir schaffen das? Das sagt ein OB

Flüchtlinge in Schwäbisch Gmünd

OB Richard Arnold beim Besuch eines Deutschkurses für Flüchtlinge.

(Foto: Marijan Murat/dpa)

Richard Arnold, Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd, hat ein eigenes Anreizsystem für Flüchtlinge geschaffen. Wenn nur nicht die Angst vor den Abschiebungen wäre.

Er hat Asylbewerber am Bahnhof Koffer tragen lassen: Richard Arnold (CDU), Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd, mag das Unkonventionelle und sagt, dass Kommunen bei der Integration niemanden ausschließen dürften. Vier Jahre nach dem berühmten "Wir schaffen das" von Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht Arnold, 60, der mit seiner Partei beim Thema Asyl oft nicht einer Meinung ist, über den "Wahnsinn" mancher Asylregeln, über A- und B-Flüchtlinge, sowie über Frust und Geduld.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Angela Merkel in Auschwitz
Zur rechten Zeit
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Meditation
Der Weg zum besseren Ich