Flüchtlinge - Nürnberg:Senatorin rechnet mit mehr Flüchtlingen aus Moldawien

Bayern
Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linken) spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Jörg Carstensen/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) rechnet im Winter wieder mit erhöhten Flüchtlingszahlen, vor allem aus Moldawien. "Es sind Menschen, die in so großer Not sind, dass sie herkommen", sagte Breitenbach der Deutschen Presse-Agentur. Wie viele Menschen aus der Republik Moldau erwartet werden, lasse sich nicht sagen, ergänzte Sprecherin Regina Kneiding. Bislang seien aber 2019 bereits 729 Menschen in Berlin aufgenommen worden. Das Land zähle - wie auch in den den Vorjahren - zu einem der Hauptherkunftsländer. Grüne und AfD fordern, die Situation vor Ort zu verbessern. Die AfD sieht zudem einen Missbrauch der Sozialsysteme.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB