bedeckt München 21°
vgwortpixel

Flüchtlinge in Schongau:Land der begrenzten Möglichkeiten

Ende und Anfang: Die Flüchtlinge aus der Turnhalle der Berufsschule Schongau verabschieden sich voneinander, bevor sie auf verschiedene Unterkünfte im Landkreis verteilt werden.

(Foto: Daniel Delang)

"Wir schaffen das", sagt Angela Merkel im Sommer 2015. Dann kommen 350 Flüchtlinge nach Schongau. Kann eine Gemeinde mit 12 639 Einwohnern das bewältigen? Wir haben ein Jahr lang zugeschaut.

Sie stellen sich still an, in Reih und Glied, ein Dutzend erst, dann genug, um den Gang völlig zu füllen. Ein Morgen Anfang Januar, draußen geht die Sonne auf. Drinnen drei Schalter, ein langer Gang, das Amt für Ausländer- und Asylwesen. Aus dem ganzen Landkreis Weilheim-Schongau sind Asylbewerber gekommen, der wichtigste Tag des Monats - Zahltag.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Fußball und Politik
Zeit der Krieger
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Nationalsozialismus
202499