bedeckt München 16°

Flüchtlinge:Ansturm auf Ceuta

African migrants in this still image from video climb the border from Morocco to Spain's North African enclave of Ceuta

Migranten klettern über den sechs Meter hohen Zaun der spanischen Enklave Ceuta.

(Foto: Reuters)

Zwischen 450 und 600 Migranten konnten gewaltsam in die europäische Exklave gelangen. Es soll der größte Ansturm seit Jahren gewesen sein.

Hunderte Flüchtlinge sind am Donnerstag gewaltsam in die spanische Nordafrika-Exklave Ceuta gelangt. Zwischen 450 und 600 Migranten hätten die sechs Meter hohen Grenzzäune überwinden können, berichteten spanische Medien unter Berufung auf die Polizei. Die Migranten hätten die Beamten unter anderem mit selbstgebauten Flammenwerfern und mit Branntkalk, der auf der Haut gefährliche Verätzungen verursache, attackiert. Es habe sich um den größten Ansturm seit Jahren auf die Exklave an der Straße von Gibraltar gehandelt. Die Migranten seien "brutal wie nie" vorgegangen, wurde ein Polizeisprecher zitiert. Vier Beamte und elf Migranten seien in ein Krankenhaus gebracht worden. Hunderte weitere Migranten versuchten über die Zäune zu klettern. Spanische und marokkanische Beamte hätten sie daran gehindert.