Finnland:Ein rechter Trümmerhaufen

Finnland: Riikka Purra, Finanzministerin, stellvertretende Ministerpräsidentin und Verfasserin rassistischer Hetzbotschaften.

Riikka Purra, Finanzministerin, stellvertretende Ministerpräsidentin und Verfasserin rassistischer Hetzbotschaften.

(Foto: Thierry Monasse/Getty Images)

Nach immer neuen Rassismus-Skandalen der populistischen "Wahren Finnen" fragen sich in Helsinki viele, wie die neue Regierung überhaupt bis über den Herbst kommen will.

Von Alex Rühle, Helsinki

Die aktuelle Stimmung in Finnland kann man vielleicht mit dem schockierten Staunen am Morgen nach der Wahl von Donald Trump vergleichen. Ist das echt passiert? Und geht dieses schrille Tohuwabohu jetzt täglich so weiter?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungFinnland
:Und sie bereut nichts

Helsinki entschuldigt sich wegen früherer rassistischer Äußerungen der heutigen Finanzministerin. Doch wer im Blog der "Wahren Finnen"-Vorsitzenden nachliest, weiß, was davon zu halten ist.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: