Bundesparteitag der FDP:Soli, Schulden, Steuern? Schwamm drüber

Lesezeit: 3 min

Bundesparteitag der FDP: Der Parteivorsitzende Christian Lindner mit dem designierten Generalsekretär Bijan Djir-Sarai.

Der Parteivorsitzende Christian Lindner mit dem designierten Generalsekretär Bijan Djir-Sarai.

(Foto: Mike Schmidt/Imago)

Der Parteitag der Liberalen wird zur Bewährungsprobe - nicht nur, weil der Chef mit Corona in den USA festsitzt. Es geht um zwei sehr nahe Landtagswahlen und das große Ganze im Bund.

Von Paul-Anton Krüger und Henrike Roßbach, Berlin

Politik ist ja immer auch die Kunst, kleine Erfolge großartig zu verkaufen und weniger glückliche Fügungen nebensächlich erscheinen zu lassen. Vor dem Bundesparteitag der FDP an diesem Wochenende zeigt sich Parteichef und Bundesfinanzminister Christian Lindner in dieser Disziplin durchaus versiert. Er habe ja an alles geglaubt, sagte er am Donnerstag in einem Videointerview für den Ludwig-Erhard-Gipfel mit Blick auf die Ampel-Regierung im Bund, "aber nicht, dass ich Gesetzgebung machen dürfte zur Steuersenkung".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
nora tschirner
Kino
»Meine Depression war eine gesunde Reaktion auf ein krankes System«
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Muskeln Stil
Älterwerden und Fitness
Kraftakt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB