FDP:Debatte über Nord Stream 2

FDP-Vize Wolfgang Kubicki ist mit seiner Forderung nach einer Öffnung der Ostseepipeline Nord Stream 2 zur Verbesserung der Gasversorgung auf scharfen Widerspruch gestoßen. Von führenden Liberalen, einschließlich Bundesfinanzminister Christian Lindner, und auch den beiden Koalitionspartnern SPD und Grüne wurde sein Vorstoß am Freitag deutlich zurückgewiesen. Unterdessen kündigte der russische Energieriese Gazprom eine dreitägige Abschaltung der Pipeline Nord Stream 1 ab Ende August an. Grund seien "routinemäßige Wartungsarbeiten"

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema