Fall aus "Aktenzeichen XY ... ungelöst":Das bin ja ich

bild zu aktenzeichen xy s3

"Meine Frau guckt mich an. Die hat den Pullover natürlich auch erkannt." Und dann habe er ihr alles erzählt.

(Foto: Lionello DelPiccolo/Unsplash)

Ein junger Mann gerät beim Zappen in die Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" - und in einen realen Albtraum: Der Gesuchte kommt ihm sehr bekannt vor.

Von Johanna Adorján

Es ist der 5. Oktober 2016, Hauptsendezeit, kurz nach 21 Uhr. Irgendwo in Mannheim sitzt Fatih D., 27, in seinem Wohnzimmer auf der Couch, in der einen Hand eine Tasse Tee, in der anderen die Fernbedienung, und schaltet so durch. Neben ihm sitzt seine Frau, die eigentlich seine Verlobte ist, aber er sagt immer Frau, ihm zu Füßen der Hund, eine deutsche Dogge namens Coco. Im ZDF läuft "Aktenzeichen XY ... ungelöst". Als er hinschaltet, ist gerade der Eingang eines Hotels im Bild. Es sieht aus wie alle Hotels für Geschäftsleute in deutschen Innenstädten: billige, weiße Säulen vor Glasfassade. Fatih D. schaltet nicht mehr weiter.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Arguing is giving me a headache; alles liebe
SZ-Magazin
»Wenn einer nicht glücklich ist, ist es der andere auch nicht«
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Wirt Matthias Kramhöller in Geratskirchen
Gasthof in Niederbayern
Erst dachten alle: Volltreffer
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Liebe und Beziehung
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB