bedeckt München

Fachkommission:Migrations-hintergrund neu definieren

Die von der Bundesregierung eingesetzte Fachkommission Integrationsfähigkeit empfiehlt, den Begriff "Migrationshintergrund" künftig nicht mehr zu verwenden. Das sagte Kommissionschefin Derya Caglar. Stattdessen solle von "Eingewanderten und ihren (direkten) Nachkommen" gesprochen werden. Die SPD-Politikerin, die auch Mitglied des Abgeordnetenhauses in Berlin ist, erläuterte, sie sei damit Tochter von Eingewanderten, aber ihre Kinder seien "nur noch Deutsche". Zuvor hatte die Kommission nach zweijähriger Arbeit ihren Bericht an Kanzlerin Merkel übergeben. Das Gremium aus 25 Expertinnen und Experten befasste sich mit Sprache, Wohnen, Arbeit und gesellschaftlicher Teilhabe.

© SZ vom 21.01.2021 / epd
Zur SZ-Startseite