bedeckt München 24°

Extremismus:Seehofer kommentiert Meldung über Maaßen nicht

Regensburg (dpa) - Trotz Gerüchten über eine mögliche Entlassung von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen blickt Innenminister Horst Seehofer der entscheidenden Verhandlungsrunde in Berlin mit Zuversicht entgegen. "Ich bin recht optimistisch, dass wir wegen unserer Verantwortung auch für das Fortbestehen der Regierung morgen auch zu abschließenden Entscheidungen kommen", sagte der CSU-Chef in Regensburg. Eine Meldung der "Welt", wonach Kanzlerin Angela Merkel bereits entschieden haben soll, dass Maaßen gehen muss, wollte Seehofer nicht kommentieren.