bedeckt München

Extremismus - Salzwedel:Höcke und Kalbitz auf AfD-Termin in Salzwedel: Gegendemos

AfD
Das Logo der AfD ist auf einem Vorhang abgebildet. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Salzwedel (dpa/sa) - Die zwei prominentesten Mitglieder des rechtsnationalen "Flügels" der AfD kommen heute nach Salzwedel. Die Vorsitzenden der Landesverbände Thüringen und Brandenburg, Björn Höcke und Andreas Kalbitz, werden auf Einladung der AfD-Fraktion aus dem sachsen-anhaltinischen Landtag zu einem sogenannten Bürgerdialog (19.00 Uhr) erwartet. Dabei soll es um das Thema Linksextremismus gehen. Die Polizei rechnet mit etwa 400 Teilnehmern.

Höcke und Kalbitz führen die AfD-Fraktionen in ihren Bundesländern an, Kalbitz sitzt darüber hinaus auch im AfD-Bundesvorstand. Die beiden gelten als die bekanntesten Vertreter des rechtsnationalen "Flügels" in der AfD. Das Bundesamt für Verfassungsschutz stuft den "Flügel", der keine formale Gliederung der Partei ist, als Verdachtsfall im Bereich des Rechtsextremismus ein. Höcke hatte die Gruppierung 2015 gegründet.

Mehrere Parteien und Verbände haben Proteste gegen die Veranstaltung angekündigt. Das Aktionsbündnis Solidarisches Salzwedel hat bereits für den Nachmittag einen Protestzug angemeldet, der ab 15.30 Uhr vom Bahnhof über die Innenstadt in Richtung Kulturhaus ziehen soll. Außerdem sind sechs weitere Veranstaltungen von AfD-Gegnern angemeldet, darunter eine Fahrrad-Demo der Grünen und eine Mahnwache der Linken.

Die Polizei rechnet mit 400 bis 500 Teilnehmern auf allen Gegenveranstaltungen und ist mit mehreren Hundertschaften im Einsatz. Hinweise auf die Mobilisierung gewaltbereiter Gegendemonstranten hatte die Polizei nach Angaben vom Donnerstag nicht.

Zur SZ-Startseite