bedeckt München

Extremismus - Altenstadt:NPD-Ortsvorsteher vor Abwahl in Wetterau-Gemeinde

Altenstadt (dpa/lhe) - Der NPD-Politiker Stefan Jagsch soll rund sechs Wochen nach seiner Wahl zum Ortsvorsteher im hessischen Altenstadt-Waldsiedlung wieder abgesetzt werden. Seine Abwahl ist bei der Sitzung des Ortsbeirates heute geplant. Die Wahl von Jagsch, der auch stellvertretender Landesvorsitzender der rechtsextremen NPD ist, hatte Anfang September bundesweite Empörung ausgelöst.

Die anwesenden Ortsbeiratsmitglieder von CDU, SPD und FDP hatten ihr Votum für den NPD-Politiker unter anderem damit begründet, dass es keinen anderen Kandidaten gegeben habe. Nach der Welle der Entrüstung ruderten sie aber zurück und stellten den Abwahl-Antrag.

Neue Kandidatin für das Amt ist die CDU-Politikerin Tatjana Cyrulnikov. Die 22-Jährige ist Mitglied des Ortsbeirates sowie Vorsitzende der Jungen Union im Wetteraukreis, in dem die Gemeinde Altenstadt liegt.

Die Hessische Gemeindeordnung schreibt vor, dass mindestens zwei Drittel der Beiratsmitglieder für die Abberufung des Ortsvorstehers stimmen müssen. Derzeit hat das Gremium insgesamt acht Mitglieder.

Angesichts des Eklats um den Ortsbeirat rechnet die Gemeinde mit einem großen Interesse an der Sitzung. Auch die Polizei wird vor Ort sein. Bislang seien keine Demonstrationen angemeldet worden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Man gehe von einem friedlichen Verlauf aus.