bedeckt München 17°

Ex-Kanzlerkandidat der SPD:Steinbrück bekommt neuen Job

Wahlkampf Peer Steinbrück

Peer Steinbrück kümmert sich offenbar künftig um die auf Abgeordnetenebene um die Beziehungen zu den USA.

(Foto: dpa)

Peer Steinbrück bleibt der Politik erhalten: Nach Informationen der"Süddeutschen Zeitung" soll er im Bundestag den Vorsitz der Parlamentariergruppe USA übernehmen.

Auf den ehemaligen SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück wartet eine neue Aufgabe. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung soll er den Vorsitz der Parlamentariergruppe USA übernehmen. Zwar muss die Personalie noch formal beschlossen werden, doch innerhalb der SPD-Fraktion ist fest vereinbart, dass der frühere Bundesfinanzminister mit der Aufgabe betraut werden soll.

Er folgt damit auf den ehemaligen Hamburger Bürgermeister und langjährigen Abgeordneten Hans-Ulrich Klose, der im vergangenen Jahr aus dem Bundestag ausgeschieden war. Die mehr als 50 Parlamentariergruppen pflegen nach Angaben des Bundestags die außenpolitischen Beziehungen zu den Parlamenten anderer Staaten.

Die Vorsitze werden zwischen den Fraktionen verteilt, dabei werden die Kräfteverhältnisse im Bundestag berücksichtigt. Auf den Vorsitz der Parlamentariergruppe USA hat die SPD das Zugriffsrecht. Steinbrück selbst wollte sich auf Anfrage nicht äußern.